Casino, statt Sportwetten?

Nach der EM 2012 gab es in Sachen Sportwetten ein Sommerloch, welches die Olympia 2012 nur leicht füllen konnte. Durch dieses Sommerloch haben sich bestimmt einige überreden lassen, online Poker und Casino auszuprobieren – doch ist Casino wirklich besser als Sportwetten?

Sommer 2012 – die 1. Bundesliga ist vorbei, Borussia Dortmund hat seinen Titel verteidigt, doch die Fußballsaison war damit nicht zu Ende. Die Europameisterschaft 2012 stand in Polen und der Ukraine an und die Sportwettenbegeisterten kamen auf ihre Kosten. Täglich Topspiele und das mit Teams wie Spanien, Italien, Frankreich und der DFB-Elf. Beide Gastgeberteams flogen frühzeitig raus und auch Deutschland zog gegen Italien den Kürzeren. Anschließend wurde nur noch auf das Finale der EM 2012 gewettet.

Nach der EM gab es ein Sommerloch – die Olympia war nur für die Personen interessant, die sich auch mit Sportarten wie Schwimmen oder Leichtathletik beschäftigten. Für die anderen hieß es auf den Bundesligastart warten oder die Zeit mit Casinospiele im Internet zu überbrücken (hier z.B. die Erklärung für den einarmigen Bandit auf Wikipedia).

Für Poker und Casino im Internet hatte man genug Zeit – da zwischen der EM 2012 und dem Start der 1. Bundesliga und Internationalen Ligen mehr als ein Monat dazwischen lag. Bei Casinospielen sollte man zur Beginn wie bei Sportwetten Trockenübungen ablegen. Die Schwierigkeiten wie bei Sportwetten hat man dabei nicht, denn man muss sich nicht alles auf Papier notieren, sondern kann bei vielen Casinoanbietern mit Spielgeld Erfahrungen sammeln. Zu den beliebtesten Casinogames zählen neben Roulette, Black Jack auch Immortal Romance, Mega Joker, die von Neulingen und auch von erfahrenen Casinoliebhaber gerne gespielt werden.

Doch nach der kurzen Sportwettenpause und dem Zeitvertreib mit Casinospielen, hat man mit dem Start der 1. Bundesliga und der Champions League wieder genug Partie, worauf man Sportwetten abschließen kann.

Das könnte Dich auch interessieren...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.