Wetten auf den 28. Spieltag der 1. Bundesliga

Der 28. Spieltag der 1. Bundesliga steht vor der Tür – und Sportwetten auf den deutschen Fußball dürfen dabei nicht fehlen. Am Freitagabend muss der souveräne Tabellenführer schon ran. Ob man auf Borussia Dortmund wetten kann? Am Samstag steigt auch das Derby zwischen dem Club und den Bayern.

In der letzten Woche gab es keine Fußballvorhersagen, deshalb werde ich in meinem Sportwetten Blog gleich zwei Toppartien der 1. Bundesliga tippen. Das erste Duell findet in der Signal Iduna Arena statt, das Zweite im Easy-Credit-Stadion – meine 1. Bundesliga Tipps:

Borussia Dortmund – VfB Stuttgart (Fr 30 Mär 20:30)

Der Gastgeber spielt eine überragende Rückrunde – man konnte neun der zehn Partien gewinnen und führt dadurch die Tabelle der 1. Bundesliga an. Aber auch VFB Stuttgart darf man nicht vernachlässigen, denn der Brustring konnte aus den letzten fünf Partien insgesamt 13 Zähler sammeln und haben dadurch sogar Chancen auf die Europa League.

Fazit:

Hier treffen zwei starke Teams aufeinander und wieso die Buchmacher Borussia Dortmund so favorisieren verstehe ich nicht.

Meine Wette: Borussia Dortmund – VFB Stuttgart

VFB Stuttgart Doppelchance @3.55

1. FC Nürnberg – FC Bayern München  (Sa 31 Mär 15:30)

Die Partie am Samstag steht unter ganz anderen Voraussetzungen – der Club steht nach drei Niederlagen in Folge nur noch auf Platz 11 und hat vier Punke Abstand zu einem Abstiegsplatz. Bei den Gästen aus München läuft es zurzeit wie an der Schnur gezogen, denn in der Königsklasse besiegte man Marseille und auch in der Liga setzt man den Meister weiterhin unter Druck.

Fazit:

Beim Duell zwischen den 1. FC Nürnberg gegen FC Bayern München kann es nur einen Sieger geben, deshalb wette ich auf den Favoriten.

Meine Wette: 1. FC Nürnberg – FC Bayern München

FC Bayern München @1.43

Falls du keine Lust auf Sportwetten hast, kannst du auch mit online Casino deine Zeit verbringen und Geld gewinnen.

Das könnte Dich auch interessieren...

1 Antwort

  1. sicher-wetten.eu sagt:

    Das 4:4 gestern Abend gegen Stuttgart hätte nicht unbedingt sein müssen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.